In den Sommermonaten veranstaltet der Bielefelder Kunstverein an drei Samstagabenden eine »OPEN AIR BAR« und künstlerisches Programm unter freiem Himmel. Mit dem Künstlerhaus Artists Unlimited, der galerie 61 und dem Kulturzentrum Nummer zu Platz (Nr.z.P.) wurden drei Bielefelder Kunstinitiativen eingeladen einen Abend im Innenhof des Kunstvereins zu gestalten. Unter dem Motto »Skulpturen im Skulpturengarten« startet die zweimonatige Kooperationsreihe am Samstag, den 1. Juni um 17 Uhr, mit der galerie 61.

Der Innenhof des Bielefelder Kunstvereins wurde in den letzten Jahren nicht mehr im ursprünglichen Sinne und dauerhaft als Skulpturengarten genutzt.
Nur einer der sieben vorgesehenen Sockel ist derzeit von einer fest installierten Steinskulptur besetzt.
Die galerie 61 nutzt diese räumliche Leerstelle und weitere architektonische Elemente des Waldhofs für eine temporäre Präsentation von »Skulpturen im Skulpturengarten«.
Dabei treffen zwei gegensätzliche Positionen figurativer Bildhauerei aufeinander: Die Plastiken des Bildhauers Wolfgang von Chamier zeigen den menschlichen Körper rau und fragmentiert. Proportionen und Formen sind verschoben, die Oberfläche wirkt skizzenhaft aufgebrochen.
Im Kontrast dazu stehen die ruhigen und scheinbar einfachen Figuren von Christian Stiesch,
die sich durch ihren reduzierten Realismus auszeichnen.
Neben den Skulpturen präsentiert die galerie 61 zu jeder vollen Stunde »z.b.pohl : kleinere hofkonzerte für erweckte gerätschaft« (https://soundcloud.com/z-b-pohl).
Die »Open Air Bar« sorgt für Erfrischung. Parallel zu der Veranstaltung ist außerdem die Ausstellung »Neue Bescheidenheit. Architektur in Zeiten der Verknappung« zu sehen.

Der Eintritt zu der Veranstaltung und der Ausstellung ist an diesem Abend frei! Bei Regen muss die Veranstaltung allerdings ersatzlos ausfallen.

galerie 61 im Innenhof des Kunstvereins

Bielefelder Kunstverein, Welle 61, Bielefeld

01.06. – 01.06.2013